„Ich bin reif für die Insel!“

Schwarzes Gold
24. August 2020
Der Duft vergangener Zeiten
24. August 2020
Dieser Beitrag wurde auf dieser Quality-Seite veröffentlicht. Entdecke weitere Beiträge.

Grün, grüner, Copenhagen Islands! Das neueste Projekt vom Architekten Marshall Blecher und Designer Magnus Maarbjerg bringt einen Hauch Wildnis gepaart mit viel guter Laune in den Hafen von Kopenhagen, „natürlich“ nachhaltig.

Copenhagen Islands heißt das Projekt, das einen neuen Archetyp im städtischen Raum des Kopenhagener Hafens einführt. Dabei soll ein sogenanntes „Parkipel“ schwimmender Inseln, ohne jegliche Begrenzungen, kreiert werden, um von immer mehr Bootsfahrern, Fischern, Kajakfahrern, Sternguckern und Schwimmern genutzt zu werden.

Die Inseln bringen ein Stückchen Wildnis und gute Laune wieder zurück in den Hafen, der sich in den letzten Jahren rapide entwickelt hat, wobei endemische Pflanzen, Bäume und Gräser oben auf der Plattform und unten befestigte Ankerpunkte einen Lebensraum für Vögel und Insekten, Algen, Fische und andere Weichtiere bieten. Außerdem sind die Inseln eine herrliche, sich ständig wechselnde Grünfläche mit viel Platz mitten im Zentrum der Stadt. Das Projekt visualisiert gleichzeitig eine neue Art von klimaresistentem Urbanismus, der von Natur aus flexibel einsetzbar ist und nur nachhaltig bezogene sowie recycelte Materialien verwendet. Ganz schön grün!

Die Inseln werden im Süden von Kopenhagen in Werften von Hand gefertigt, alles unter Verwendung traditioneller Holzbootbautechniken. Saisonal bewegen sich die Copenhagen Islands zwischen nicht zu hoch frequentierten und neu gebauten Teilen des Hafens, um sowohl das alltägliche Leben als auch das Aktivsein zu fördern.

Der erste Prototyp für die Insel namens „CPH-Ø1“ wurde bereits 2018 auf den Markt gebracht und wurde zu einem beliebten Feature des Hafens. Die Insel kann sich von Ort zu Ort bewegen und war bereits Teil einer Fotoausstellung, Location für eine Reihe von Gesprächen und vielen Picknicks direkt am Wasser. Dem Prototyp folgen nun drei weitere Inseln, die im Jahr 2020 auf den Markt gebracht werden sollen: CPH-Ø1, CPH-Ø2 und CPH-Ø3. Für die kommenden Jahre sind weitere Inseln geplant.

Ausgezeichnet wurde das Projekt bereits mit dem Taipei International Design Award in der Kategorie „Öffentlicher Raum“ sowie einem Award für soziales Design. Außerdem waren Blecher & Maarbjerg Finalisten des Beazley-Designpreises im London Design Museum und wurden im Frühjahr 2020 als Finalisten des Danish Design Prize bekannt gegeben.

Copenhagen Islands ist eine gemeinnützige Initiative, die vom australischen Architekten Marshall Blecher sowie Magnus Maarbjerg vom dänischen Designstudio „Fokstrot“ ins Leben gerufen wurde. Das Projekt wird außerdem von Københavns Kommune, „Og Havn“ und „Den Gode Havneliv“ unterstützt.

Marshall Blecher (www.marshallblecher.com) & Magnus Maarbjerg (www.fokstrot.dk) | © Luftbilder von Airflix (www.airflix.dk) & Visualisierungen von MIR (www.mir.no)

www.copenhagenislands.com

Der Beitrag „Ich bin reif für die Insel!“ erschien zuerst auf Quality Magazine.