Let’s Skate!

Kissenschlacht
9. April 2021
Between Worlds
21. April 2021
Dieser Beitrag wurde auf dieser Quality-Seite veröffentlicht. Entdecke weitere Beiträge.

Erst vor Kurzem haben wir die coolen Rollerskates von IMPALA vorgestellt, aber neben den Rollerskates haben sie vor allem auch tolle Skateboards. Vom Longboard über den Cruiser bis hin zum klassischen Skateboard ist für jeden etwas dabei. 

„Blossom“-Skateboard

Die coole Brand hat genauso coole Designs entworfen, zu den klassischen Skateboards gehören die Modelle „Cosmos“ in pink, blau, lila sowie gelb, „Saturn“, „Mystic“ und „Blossom“ als Poppy-, Sakura- und Wattle-Muster, die Modelle „Latis“, „Cherub“ und „Athena“ vertreten die Cruiser und mit „Jupiter“ als Longboard geht es bis zum Mond und anscheinend noch viel weiter!

„Blossom“-Skateboard

Wer sich übrigens fragt, worin sich die unterschiedlichen Boards unterscheiden, bekommt hier eine kurze Erklärung: Beim Longboard sind die Rollen größer und weicher als beim Skateboard und bieten damit sehr viel mehr Komfort beim Skaten. Deshalb ist das klassische Cruisen mit einem Longboard auch einfacher zu lernen. Der Cruiser unterscheidet sich vom Skateboard lediglich in den weicheren Rollen und das spitz zulaufende Deck.

Viele Boards wurden zusammen mit verschiedenen Künstlern und Künstlerinnen designt, das Motiv für „Saturn“ stammt zum Beispiel von der in L.A. lebenden Künstlerin Robin Eisenberg und das Design für „Latis“ von der New Yorker Künstlerin Art Baby Girl. 

„Latis“

Jedes Skateboard von IMAPLA wird gleichermaßen hergestellt, indem dünne Schichten aus Holz zusammengedrückt werden, dabei wird Epoxidharzkleber verwendet, um jede „Lage“ zusammenzuhalten. Aber warum wird Epoxidharz verwendet? Die Verwendung des Harzklebers macht das Skateboard wesentlich leichter, härter und langlebiger. Epoxidharz ist auch gegenüber dem Klebstoff auf Wasserbasis nach Industriestandard die bessere Alternative.

„Saturn“-Skateboard

3-in-1: IMPALA arbeitet außerdem mit der National Forest Foundation (NFF) für das „Tree Planting Program zusammen und pflanzt jeweils drei Bäume für jeden Baum, aus dem ein Skateboard hergestellt wird. Für die Brand ist auch Empowerment für Frauen und Vielfältigkeit ein wichtiges Anliegen innerhalb der Community: 

„Our mission is to help support a positive and encouraging community for beginner-intermediate level skaters that is welcoming to, and celebrates diversity in all walks of life. Impala is for everyone! Not only do we want to bring more women to skateboarding, but we want women to feel empowered to face their fears and step into their power thanks to skateboarding.“

„Mystic“-Skateboard (Deck)

Alle Boards sind für die Straße als auch den Skatepark geeignet und haben eine lebenslange Garantie. Welches Skateboard wird Deins? Die Wahl liegt bei Dir! Welcome to the #impalaskatesquad.

Athena

Bild 1 von 19

impalaskate.eu

Der Beitrag Let’s Skate! erschien zuerst auf Quality Magazine.